BLOG-PIXELGYM-InDesign-Basic-Training-Tutorial5

PIXELGYM Trainings-Tipp #5: InDesign CC 2018 | Vertikale Linien für Textspalten!

Schon gewusst? Vertikale Linien zwischen Textspalten in InDesign können nun ganz einfach mit Hilfe des kostenlosen Scripts „InGutter“ von Marc Autret erstellt werden. Der Vorteil: Linien müssen nicht mehr „von Hand“ gezeichnet – oder etwas komplizierter – über die komplexen Tabellen-Funktionen eingestellt werden. Das spart enorm Zeit und ist ganz einfach. Kostenloses Script downloaden und installieren. Es steht dann sofort im Bedienfeld „Skripte“ (zu finden im Menü „Fenster“ > „Hilfsprogramme“) zur Verfügung. Wie genau das funktioniert und welche weiteren Einstellungen man dort findet, dass erfährt man in diesem Tutorial mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einfach mal ausprobieren!

  1. Download des kostenlosen Scripts inkl. Anleitung zur Installation und vielen Tipps unter www.indiscripts.com/category/projects/InGutter
  2. Bedienfeld „Skripte“ aufrufen (zu finden im Menü „Fenster“ > „Hilfsprogramme“)
  3. Textrahmen auf zwei oder mehr Spalten einstellen und Skript „InGutter“ durch Doppelklick starten
  4. Einstellungen vornehmen: Abstände zum Textrahmen, Linien-Positionen und -Anzahl, Art der Linie, Farbe usw.
  5. Viel Spass!
SHOT-PIXELGYM-InDesign-Basic-Training-Tutorial-Ingutter5

Das kostenlose Skript „InGutter“ von Marc Autret für einfache Erstellung von vertikalen Linien zwischen Textspalten

BLOG-PIXELGYM-InDesign-Basic-Training-Tutorial4

PIXELGYM Trainings-Tipp #4: InDesign CC 2018 | Eigenen Platzhaltertext verwenden!

Schon gewusst? Lore Ipsum war gestern. In InDesign kann man ganz einfach und unkompliziert einen eigenen Platzhaltertext (Blindtext) nutzen. Und so funktioniert es:

  1. Leeres InDesign-Dokument öffnen und den gewünschten Text in einen Textrahmen setzen. Dabei nicht vergessen: Leerzeichen am Ende des Textes einsetzen – da sich der Text automatisch wiederholt.
  2. Text auswählen/markieren und über Menü „Datei“ > „Exportieren“ >  den Eintrag bei „Format“ als „nur Text“ wählen.
  3. Wichtig: Der Name der Textdatei muss zwingend „platzhalter“ heißen, damit InDesign diesen automatisch als Platzhaltertext erkennt.
  4. Die Datei ganz einfach im InDesign-Programmordner ablegen.
  5. Nach dem Sichern muss nur noch die Textexportoptionen für das jeweilige Betriebssystem gewählt werden. Die Kodierung „Standardplattform“ ist zu empfehlen, damit alle Umlaute und Sonderzeichen richtig dargestellt werden.
SHOT-PIXELGYM-InDesign-Basic-Training-Tutorial-Platzhalter

Eigenen Platzhaltertext verwenden. Einfach und unkompliziert!

SHOT-PIXELGYM-InDesign-Basic-Training-Tutorial-Platzhalter4-2

Menü Datei > „Exportieren“ und im Ordner Programme Adobe InDesign ablegen. Fertig!